Gruppenbild.png

UNSER PROJEKT: LIGHT UP!

Samantha Essomba Etama , Future Energies Hackathon 2019

Unser Beginn

Berlin. November 2019. Eine Gruppe junger Menschen verschiedenster fachlicher und kultureller Hintergründe findet sich im Future Energies Hackathon zusammen. Was uns antreibt und zusammenschweißt ist dieselbe Vision: Mit nachhaltiger Bildung und alltäglichen Mitteln die Energiewende in Ländern des Globalen Südens zu gestalten. Wir sind Light Up! und in einem Pilotprojekt werden wir in einem partizipatorischen Workshop eine Windkraftanlage mit nachhaltigen, lokal verfügbaren Materialien an einer Schule in Kamerun entwickeln.

Ziele von Light Up!

  • Beitrag zur Bekämpfung des anthropogenen Klimawandels

  • Unterstützung einer diversen und sicheren Stromversorgung in Bildungseinrichtungen Kameruns 

  • Ausbau erneuerbarer Energien im Globalen Süden

  • nachhaltiger Wissenstransfer und interkulturelles Lernen

  • Empowerment  junger Menschen und Frauen fördern

  • Aufbau eines langfristigen globalen Netzwerks internationaler Partner*innen

  • Interkultureller Dialog

Unsere Non-Profit-Initiative Light UP! orientiert sich in seiner Zielsetzung explizit an der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und ihrer Sustainable Development Goals. 

Logo Light Up! .png

UNSER TEAM

WhatsApp Image 2020-01-28 at 21.15.19.jp

Projektkoordination 

Stromausfälle in Kamerun sind Teil meiner Kindheitserinnerungen. Das Thema Energieversorgung beschäftigt mich daher schon lange. Light Up! gibt mir die Chance einen Beitrag zur Energiewende zu leisten und Länder des Globalen Südens beim Ausbau ihrer Energieversorgung zu unterstützen.

WhatsApp Image 2020-02-02 at 16.29.43.jp

LINA WAKESHO TOLLE

Im Studium, aber auch außerhalb davon engagiere ich mich für den Umweltschutz. Es liegt mir sehr am Herzen, dass wir auf der ganzen Welt in regenerative Energien ein- und umsteigen. Ich bin davon überzeugt, dass unser Windkraftanlagenprojekt in Kamerun dieses Ziel unterstützt.

DSC07789 (1).jpg

JONAS PAUTHNER

Als angehender Geograph interessiere ich mich besonders für die belange des Globalen Südens. Mit LightUp! wollen wir einen Beitrag zur Angleichung der Lebensverhältnisse weltweit leisten. Dabei fördern wir besonders Frauen und junge Menschen.
Das treibt mich an!

WhatsApp Image 2020-02-02 at 19.41.35.jp

GILLIAN GUERNE

Letztes Jahr habe ich meinen Master in Management & Engineering an der Leuphana Universität in Lüneburg begonnen. Meinen Bachelor habe ich in BWL und Nachhaltigkeitswissenschaften absolviert. Das Projekt „LightUp“ vereint diese drei Schwerpunkte die mich stark interessieren, weshalb ich das Projekt gerne unterstütze.

Portrait Kamerun

Das Land Kamerun ist aufgrund seines vielfältigen Naturraums auch als “Afrika im Kleinen” bekannt. Der Küstenstaat ist reich an Ökosystemen, Rohstoffen und kann ein bemerkenswertes kulturelles Erbe aufweisen. Eine große Chance Kameruns liegt in seiner jungen Bevölkerung, welche in Zukunft Verantwortung in dem zentralafrikanischen Küstenstaat übernehmen wird. Doch stellen die Folgen der Globalisierung sowie die zunehmend sichtbar werdenden Auswirkungen des Klimawandels das Land ebenso vor Herausforderungen, wie eine hohe Bevölkerungswachstumsrate. In Kamerun leben 24,3 Millionen Menschen. Laut Prognosen könnte sich die Bevölkerung Kameruns bis zum Jahr 2050 mehr als verdoppeln. Dies erhöht nicht nur die Nachfrage nach sozialer Infrastruktur, sondern etwa auch nach Strom. Jedem Menschen in Kamerun stehen durchschnittlich ca. 254 kWh pro Jahr zur Verfügung, während es weltweit ca. 3000 kWh sind. Als Konsequenz dessen sind Stromausfälle besonders in ländlichen Gebieten keine Seltenheit. Insbesondere soziale Infrastruktur wie Schulen und Krankenhäuser haben eine geringe Resilienz gegenüber einer Stromversorgung, deren Sicherheit nicht gewährleistet ist. Als Folge dessen werden Schulen in ihren Möglichkeiten beschnitten, wodurch sich negative Auswirkungen auf Bildungsqualität und Lernerfolg von Schüler*innen in Kamerun ergeben.

Dabei ist Bildung der Schlüssel einer nachhaltigen Entwicklung...

UNSERE PARTNER

Förderlogo.PNG

Pilotprojekt

Als Kooperation von Expert*innen, Institutionen und Zivilbevölkerung aus Kamerun und Deutschland leisten wir einen Beitrag zur Etablierung und Diversifizierung der Energieversorgung mit erneuerbaren Energien an Schulen in Kamerun. Träger unserer Initiative ist der Verein International Women Initiative e.V. (Geschäftsnummer VR 36555B) mit Sitz in Berlin. Als Pilotprojekt werden wir einen Workshop für Schüler*innen und junge Erwachsene durchführen und dabei eine Windkraftanlage errichten. Ziel ist es dabei einen Prototyp in Deutschland zu entwerfen und in Kamerun mit Hilfe lokaler Expert*innen und Schüler*innen diesen dahingehend zu modifizieren, dass er nach Möglichkeit mit lokalen Materialien in Kamerun nachgebaut werden kann. Begleitet wird das Projekt von theoretischen und anwendungsorientierten Lerneinheiten zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimawandel, Umweltschutz und Recycling sowie einer E-Learning Plattform. Dort wird anhand von Schaubildern, Texten und Videos der Bau eines Windrads gezeigt und Ergebnisse des Pilotprojekts festgehalten.